GartenXL.com: Das Gartenportal - Der Gartenratgeber über Garten, Gartenarbeit, Gärtnern, Pflanzen, Tiere und Pflanztips.


Zurück

Nadelbäume:


- Blautanne / Blaufichte
   -
Sitka Fichtenlaus
-
Edeltanne
-
Eibe
-
Fichte
-
Gemeine Fichte
-
Gemeine Kiefer
-
Gemeiner Wacholder
   -
Miniermotte
-
Kiefer
-
Nobilistanne
-
Rotfichte
-
Serbische Fichte
-
Sitkafichte
   -
Sitka Fichtenlaus
-
Wacholder
   -
Miniermotte
 

Übersicht der Nadelbäume:

Bergkiefer (pinus mugo):
Die Kiefernart der Bergkiefern ist eine kleinwüchsige Kiefernsorte, die vor allem im Gebirge verbreitet ist. Im Garten hat sie den Vorteil, daß sie mit ihrer Strauchform und geringen Wuchshöhe an vielen Standortenen ausreichend Platz findet.

Blaufichte:
Siehe Blautanne.

Blautanne:
Die Blautanne ist auch als Blaufichte und Sitkafichte bekannt. Der imposante Baum besitzt ein schönes hellblaues Nadelkleid. Da die Blautanne ein sehr großer Baum ist benötigt man einen ausreichend großen Standort für den Baum. Mehr Informationen zur Blautanne, Blaufichte bzw. Sitkafichte finden Sie hier... .

Coloradotanne:
Die Heimat der Coloradotanne ist, wie der Name bereits sagt, Nordamerika.

Douglasie:
Die Douglasie ist ein Nadelbaum der aus Nordamerika stammt. In der Forstwirtschaft wird sie in zunehmenden Maß angebaut, da man davon ausgeht, daß die Douglasie besser mit dem Klimawechsel zurecht kommt als wie die heimische Rotfichte.

 

Edeltanne:
Die Edeltanne ist eine aus Nordamerika stammende Tanne, die auch als Silbertanne bekannt ist. Edeltannen gehören mittlerweile zu den beliebtesten Weihnachtsbaumarten. Mehr Informationen zur Edeltanne bzw. Silbertanne oder Nobilistanne befinden sich hier... .

Eibe (taxus):
Eiben sind schöne Immergrüne Pflanzen, die sich auch in schöne und interessante Formen schneiden lassen. Der größte Nachteil der Eiben ist jedoch, daß viele Bestandteile der Pflanzen und der Früchte sehr giftig sind. Mehr Informationen über die Eibe finden Sie hier... .

Fichte:
Siehe Gemeine Fichte, Rotfichte, Blaufichte bzw. Serbische Fichte.

Gemeine Fichte:
Siehe Rotfichte.

Gemeine Kiefer:
Die Gemeine Kiefer ist ein immergrüner Nadelbaum mit langen Nadeln. Wenn der Kiefernbaum größer wird und nicht mit ausreichend viel Wasser und Nährstoffen eversorgt wird, besteht die Gefahr das er im inneren und unten kahl wird. Mehr Informationen über die Gemeine Kiefer finden Sie hier... .

Gemeiner Wacholder (juniperus communis):
Der Gemeine Wacholder ist vor allem als Heidepflanze bekannt. Die solitär wachsenden Wacholder sind eine schöne Gestaltungsmöglichkeit für den eigenen Garten. Mehr Informationen über den Gemeinen Wacholder erfahren Sie hier... .

 

Kiefer:
Siehe Bergkiefer, Gemeine Kiefer und Latschenkiefer.

Lärche:
Die Lärche ist der einzige Nadelbaum in Mitteleuropa, der im Herbst alle Nadeln abwirft. Wie bei den Laubbäumen verfärbt auch die Lärche ihre Nadeln im herbst goldgelb. Natürlich kommt die Lärche vor allem im Alpenraum vor, mittlerweile findet man sie auch in zahlreichen Gärten.

Latschenkiefer:
Siehe Bergkiefer.

Nobilistanne:
Siehe Edeltanne.

Rotfichte:
Die Rotfichte ist ein Nadelbaum der besonders unter der Klimaerwärmung wächst. Man kann die Rotfichte als solitäre Pflanze anpflanzen oder als Hecke. Mehr über die Rotfichte / Fichte erfahren Sie hier... .

Schwarzkiefer:
In Mitteleuropa ist die Schwarzkiefer nur im Alpenraum beheimatet. Die Schwarzkiefer ist ein mächtiger Baum, der der Trockenheit trotzen kann und mit seinen Pfahlwurzeln auch an ungünstigen Standorten einen festen Stand hat.

Serbische Fichte:
Die Serbische Fichte ist eine sehr schlanke Fichtenart, die gerne im garten gepflanzt wird. Mehr Informationen über die Serbische Fichte finden Sie hier... .

 

Sitkafichte:
Siehe Blautanne.

Tanne:
Siehe Weißtanne.

Wacholder:
Siehe Gemeiner Wacholder.

Waldkiefer:
Siehe Gemeine Kiefer.

Weißtanne:
Die Weißtanne ist ein majestätischer Baum, der besonders stark unter der Schadstoffbelastung leidet. Im Gegensatz zu den Fichten (hängende Zapfen) haben Tannen stehende Zapfen, so daß man sie leicht erkennen kann.

Zypresse:
Die Zypresse ist in Mitteleuropa nicht heimisch, wird aber im Handel häufig angeboten und von Laien oft für einen Wacholder gehalten.

Abb.: Blütenstand der Kiefer.

Abb.: Kiefernzapfen.

 Werbung
www.baldur-garten.de
 

Gärtner Pötschke - für mehr Freude am Gärtnern

 

Abb.: Gemeiner Wacholder mit Wacholderbeeren.


| Seitenverzeichnis | Bäume | Beeren | Bestäuben | Blumen | Gartenbuch Rezensionen | Gartenmöbel | Gartenteich | Gemüsebeete | Gewächshaus | Grillen | Gutscheine | Haus |
|
Küchenkraut | Nützlinge | Palme im Garten | Schädlinge | Spielgeräte | Sträucher | Tee | Technik | Unkrautbekämpfung | Vogelschutz | Weinrebe | Wühlmausbekämpfung | Zierrasen |


GartenXL.com: - Facebook -  Gartenblog - Gartenforum - Google Plus - Twitter - YouTube -


| Seiten von Volkscom.com: | 2USA.de | BeachSpain.de | BeachUSA.de | Doolie.de | FloridaXL.de | KalifornienXL.de | Lahaina.de | myNYC.de | StuttgartXL.de | USAXL.de |


Copyright © Volkscom.com  - All rights reserved by Volkscom.com - Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen und alle Rechte vorbehalten - Kopien des Inhalts der Homepage (auch auszugsweise) sind nur mit der schriftlichen Zustimmung von Volkscom.com erlaubt - GartenXL.com und GartenXL.de sind ein Internetportal von Volkscom.com
zu den Themenbereichen Tiere, Pflanzen, Haus und Garten

- Impressum - Datenschutz -